Warten auf Bundesplan für Verkehrswege geht weiter

Meppener Tagespost
09. Dezember 2015
zurück

Präsentation wohl erst Anfang 2016 – Noch keine Planungssicherheit für Straßen- und Schienenprojekte im Weser-Ems-Gebiet

Osnabrück - Wann und wo werden bis 2030 welche Verkehrstrassen gebaut? Auf diese Frage gibt es aus Berlin weiterhin keine Antwort. Unlängst verschob Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) die Vorstellung des neuen Bundesverkehrswegeplans – wieder einmal. Auch im westlichen Niedersachsen hängen viele umstrittene Straßen- und Schienenprojekte nun weiter in der Luft.

[...] Die fachliche Prüfung und Bewertung der rund 2000 angemeldeten Bauvorhaben sei aber „im Wesentlichen abgeschlossen“, versicherte das Verkehrsministerium. Beobachter gehen nun von einer Präsentation Anfang 2016 aus. Bis dahin müssen alle, die auf eine Entscheidung für oder gegen ein großes Verkehrsprojekt warten, weiter bangen. Denn der Bundesverkehrswegeplan bildet dafür die Grundlage. Von den darin enthaltenen Kosten-Nutzen-Bewertungen hängt ab, für welche Vorhaben der Bund Mittel zur Verfügung stellt [...]

A 33-Nord: [...]

A 30: [...]

E 233: Der Ausbau der Europastraße 233 zwischen Cloppenburg und Meppen ist seit mehr als 20 Jahren in der Diskussion. Die viel befahrene Strecke, die über Teile der B 213 und der B 402 verläuft, soll durchgehend vierspurig werden. Politiker aus den Landkreisen Emsland und Cloppenburg, aber auch aus den benachbarten Niederlanden machen sich dafür stark: Sie sehen die Verbindung zwischen A 1 und A 31 als Nadelöhr einer zentralen Verkehrsachse von Norddeutschland nach Amsterdam. Im Sommer wurde bekannt, dass der Bund für den E-233-Ausbau die Möglichkeit einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP) prüft – sprich: eine Teilfinanzierung mit privatem Geld.

Entlastungsstraße Emmeln: Die kurze Neubaustrecke soll die B 70 mit der B 408 in Haren verbinden und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Zum einen wäre der Ortsteil Emmeln vom Durchgangsverkehr entlastet, zum anderen der Eurohafen an der Ems besser angebunden. Kosten des erst ein Jahr alten Vorschlags: 12,4 Millionen Euro.

A 20: [...]

Bahnstrecke Wilhelmshaven–Oldenburg: [...]

Quelle: Meppener Tagespost

 

Natürlich können auch Sie uns und die E233 unterstützen!

Da es verschiedene Modelle der Unterstützung gibt, die wir Ihnen gern präsentieren möchten, hinterlassen Sie hier gern Ihren Unternehmensnamen und Ihre E-Mailadresse.

Wir werden umgehend mit ihnen Kontakt aufnehmen.


Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Unterstützer

Aktuelles

» ältere Artikel finden Sie im Archiv

Presseberichte

» ältere Artikel finden Sie im Archiv