Minister Lies zu Besuch in Meppen: Ausbau der E233 ab 2019?

Meppener Tagespost
09. Februar 2017
zurück

„Logistisches Herz Europas“

Minister Olaf Lies zu Gast bei der Spedition Boll

Von Markus Pöhlking

Meppen - Niedersachsens Minister für Wirtschaft und Verkehr Olaf Lies (SPD) hat gestern das Logistikunternehmen Boll in Meppen besucht. Während Lies den Ausbau der E233 als Prioritätsprojekt benannte und einen Hafenverbund anregte, überraschte der Unternehmer mit dem Wunsch nach mehr Feiertagen.

Hausherr und Geschäftsführer Ulrich Boll stellte dem Minister zunächst Unternehmen und Standort vor: Als Heimat mehrerer Logistiker verzeichne Meppen einen Bedarf an ungefähr 1000 Lkw-Fahrern – ein beträchtlicher Posten im regionalen Arbeitsmarkt. Die Gewinnung von Fachkräften sei für Logistiker eine zunehmende Herausforderung.

...

In Zeiten der Verlagerung des Konsums von Innenstädten in Internetshops sei Logistik erst recht ein Schlüsselsektor, besonders für das Land: „Niedersachsen ist das logistische Herz Europas“, sagte er angesichts sich hier kreuzender Transportachsen sowie der vorhandenen Schnittstellen zwischen Wasser, Schiene und Straße.

...

Den Ausbau der E 233 werteten sowohl Boll als auch Lies als Projekt mit hoher Priorität. Der Minister zeigte sich verhalten optimistisch, dass ab 2019 Baumaßnahmen beginnen können. „Wir haben sehr sorgfältig geplant“, versicherte er. Im Sommer 2017 sei mit der Einleitung entsprechender Planfeststellungsverfahren zu rechnen.

Quelle: Meppener Tagespost

 

Natürlich können auch Sie uns und die E233 unterstützen!

Da es verschiedene Modelle der Unterstützung gibt, die wir Ihnen gern präsentieren möchten, hinterlassen Sie hier gern Ihren Unternehmensnamen und Ihre E-Mailadresse.

Wir werden umgehend mit ihnen Kontakt aufnehmen.


Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Unterstützer

Aktuelles

» ältere Artikel finden Sie im Archiv

Presseberichte

» ältere Artikel finden Sie im Archiv