Hövelmann hat sich selbst disqualifiziert

Meppener Tagespost Online
21. Oktober 2010
zurück

Meppen. Als "im Ton unerträglich, anmaßend und arrogant" bezeichnet die Fraktionsvorsitzende der SPD im Landkreis Emsland, Karin Stief-Kreihe, die Presseerklärung der Kreis-CDU und ihres Fraktionsvorsitzenden Heinrich Hövelmann zur E 233.

"Was ist das für ein Politik- und Demokratieverständnis, wenn man erbetene Informationen verweigert und sich dann wundert, wenn eine Fraktion gegen ein Vorhaben, wie hier den Ausbau der E 233, stimmt?", fragt sie in einer Presseerklärung. "Da ist von ,zurückpfeifen der SPD Herzlake‘ die Rede, und Kritiker werden als Nörgler und Wohlstandsverweigerer bezeichnet.“

Nach Auffassung der SPD-Kreistagsfraktion hat sich Hövelmann vollkommen im Ton vergriffen. Alle Emsländer müssten nach dem Willen des Fraktionsvorsitzenden nach der Pfeife der CDU tanzen, andere Meinungen seien nicht erlaubt.

Die SPD-Kreistagsfraktion habe sich immer für einen zügigen Ausbau der E233 ausgesprochen und stehe auch nach wie vor dazu. Das beinhalte aber auch, dass dem verständlichen Wunsch nach Informationen für die direkten Anlieger nachgekommen werden müsse. Nur Transparenz schaffe Akzeptanz. "Mit seinen verbalen Entgleisungen hat sich Herr Hövelmann selbst disqualifiziert“, so Stief-Kreihe.

© Copyright by Neue Osnabrücker Zeitung GmbH & Co. KG, Breiter Gang 10-16 49074 Osnabrück

 

Natürlich können auch Sie uns und die E233 unterstützen!

Da es verschiedene Modelle der Unterstützung gibt, die wir Ihnen gern präsentieren möchten, hinterlassen Sie hier gern Ihren Unternehmensnamen und Ihre E-Mailadresse.

Wir werden umgehend mit ihnen Kontakt aufnehmen.


Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Unterstützer

Aktuelles

» ältere Artikel finden Sie im Archiv

Presseberichte

» ältere Artikel finden Sie im Archiv