E 233: Anlieger sollen früh gehört werden

Nordwest Zeitung Online
17. März 2011
zurück

Vierstreifiger Ausbau Erste Gespräche mit betroffenen Bürgern bereits über die Bühne gegangen

Eine Infoveranstaltung fand am Dienstag im Kreishaus statt. Eingeladen waren die Kreistagsmitglieder sowie die Bürgermeister und Ratsmitglieder der betroffenen Gemeinden.

von Carsten Mensing

Cloppenburg - Im Hinblick auf den vierstreifigen Ausbau der E 233 von der A 31 bis zur A 1 wollen die Landkreise Emsland und Cloppenburg bereits vor dem Beginn der eigentlichen Planung intensive Gespräche mit den Anwohnern führen. Erste Diskussionsrunden seien bereits über die Bühne gegangen und von den Betroffenen positiv aufgenommen worden, sagte der Planungsamtsleiter der Kreisverwaltung Cloppenburg, Johann Viets, am Dienstagabend bei einer Informationsveranstaltung im Kreishaus. Dazu hatte Landrat Hans Eveslage sämtliche Kreistagsmitglieder sowie Bürgermeister und Ratsmitglieder der betroffenen Städte und Gemeinden, Cloppenburg, Emstek, Löningen und Lastrup, eingeladen.

Die erste einer Reihe von öffentlichen Informationsveranstaltungen für die Anlieger ist am Donnerstag, 7. April, in Löningen. Beginn ist um 18 Uhr im Forum Hasetal.

Inzwischen sind die Bildflüge für die photogrammetrische Vermessung der Strecke abgeschlossen worden. Die Feldvermessung vor Ort ist für den Abschnitt zwischen Lastrup und Cloppenburg (Höhe B 68) für die zweite Aprilwoche vorgesehen. Die Daten will das beauftragte Ingenieurbüro RMK Consult (Celle) dann eine Woche später übergeben.

Überhaupt verfolgen die Verantwortlichen einen ehrgeizigen Terminplan. Bis Ende 2012 sollen die Planunterlagen fertiggestellt sein. Das Ende des Planfeststellungsverfahrens soll bis spätestens Ende 2015 erreicht sein. Der Planfeststellungsbeschluss – also die Baugenehmigung für die Straße – ist dann fünf Jahre gültig. Innerhalb dieser Zeit muss sich der Bund entscheiden, ob er die Trasse bauen und wie er sie finanzieren will.

 

Natürlich können auch Sie uns und die E233 unterstützen!

Da es verschiedene Modelle der Unterstützung gibt, die wir Ihnen gern präsentieren möchten, hinterlassen Sie hier gern Ihren Unternehmensnamen und Ihre E-Mailadresse.

Wir werden umgehend mit ihnen Kontakt aufnehmen.


Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Unterstützer

Aktuelles

» ältere Artikel finden Sie im Archiv

Presseberichte

» ältere Artikel finden Sie im Archiv