B 213 CDU-Vorstand sieht wirtschaftliche Chancen für Ausbau

Nordwest Zeitung Online
25. März 2011
zurück

„Brauchen höhere Schutzwände“
B 213 CDU-Vorstand sieht wirtschaftliche Chancen für Ausbau
kra

Cloppenburg - Der Vorstand des CDU-Stadtverbandes Cloppenburg hat sich für „vernünftige und erhebliche Ausgleichsmaßnahmen“ in der Region für den möglichen vierstreifigen Ausbau der B 213/E 233 ausgesprochen. Denn dieser stelle einen „beträchtlichen Eingriff in Natur und Landschaft dar“, heißt in einer Pressemitteilung.

Einig sind sich die Vorstandsmitglieder darin, dass die Stadt ihre Entwicklung maßgeblich ihrer zentralen Lage an zwei Bundesstraßen zu verdanken habe. Die gute verkehrliche Anbindung sei dafür wesentlich gewesen. Man könne sich zukünftigen Veränderungen des Verkehrs nicht dauerhaft verschließen, wiesen die Christdemokraten auf die wirtschaftlichen Chancen eines Ausbaus – „möglicherweise auch nur einer 2 + 1-Variante“ – hin.

Die Christdemokraten äußerten aber weiterhin die Forderung, Cloppenburg frühzeitig in die Planungen einzubinden. „Es kann nicht sein, dass man von Meppen bis an den Rand Cloppenburgs ein Planverfahren durchführt und die Stadt Cloppenburg dabei außen vor lässt“, so CDU-Vorsitzender Bernard Südbeck. „Hier in Cloppenburg kommt es entscheidend auf den Lärmschutz für unsere Bürger an. Wir brauchen möglicherweise eine zweite Lärmschutzwand auf der Nordseite Cloppenburgs, wahrscheinlich deutlich höhere Lärmschutzwände beidseitig und Flüsterasphalt.“ Möglicherweise müsse sogar die gesamte Fahrbahn ausgewechselt werden. „Dies sind nur einige wenige Aspekte, die in den Planungen dringend und frühzeitig geklärt werden müssten, nicht erst nach einem eventuellen Ausbau“, so CDU-Vorsitzender Südbeck.

Cloppenburg müsse daher zwingend frühzeitig in die Planungen für einen etwaigen Ausbau der E 233 einbezogen werden, so der CDU-Vorstand Cloppenburg weiter.

 

Natürlich können auch Sie uns und die E233 unterstützen!

Da es verschiedene Modelle der Unterstützung gibt, die wir Ihnen gern präsentieren möchten, hinterlassen Sie hier gern Ihren Unternehmensnamen und Ihre E-Mailadresse.

Wir werden umgehend mit ihnen Kontakt aufnehmen.


Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Unterstützer

Aktuelles

» ältere Artikel finden Sie im Archiv

Presseberichte

» ältere Artikel finden Sie im Archiv