800 Bürger im Kampf gegen vier Spuren

NDR
18. März 2011
zurück

800 Bürger im Kampf gegen vier Spuren

Die Planungskosten des rund 80 Kilometer langen Streckenabschnitts sind finanziert. Die Landkreise Cloppenburg und Emsland haben mit Unterstützung eines deutsch-niederländischen Aktionsbündnisses aus Industrie- und Handelskammern, Abgeordneten aus Bundes- und Landtag knapp sechs Millionen Euro zusammen bekommen: Genug, um konkrete Ausbaupläne anzugehen und die rund 80 Kilometer lange Strecke zwischen Meppen und Emstek im Landkreis Cloppenburg zu vermessen.

Bürger fühlen sich übergangen

Am 15. März hatte Cloppenburgs Landrat Hans Eveslage (CDU) bereits zu einer ersten Informationsveranstaltung gebeten - geladen waren allerdings nur Kommunalpolitiker der betroffenen Städte. Diese sollten als wichtige Multiplikatoren des Projekts möglichst schnell informiert werden. Viele Bürger fühlen sich dabei übergangen. Sie halten den vierspurigen Ausbau der Bundesstraße für unnötig, fordern statt dessen ein Durchfahrtsverbot für Lkw.

Landrat: Ausbau von hoher wirtschaftlicher Bedeutung

Landrat Eveslage betonte erneut, wie wichtig ein Ausbau der Europastraße für die Wirtschaft der anliegenden Städte sei. Angrenzende Industrie- und Gewerbegebiete würden profitieren, außerdem seien ohne den Ausbau weder Verkehrsfluss, noch Sicherheit gewährleistet. Eine Informationsveranstaltung am 7. April in Löningen soll Hauseigentümern und anderen Betroffenen die Möglichkeit geben, sich zu informieren. Auch der Leiter des Amts für Planung, Natur- und Umwelt, Johann Viets, hält eine Bürgerbeteiligung von Anfang an für unumgänglich. Nur so könne die günstigste Trassenführung gefunden werden, die den Vorstellungen der Wohnanlieger möglichst entgegen kommen sollte.

Die kürzeste Verbindung seit es Mautgebühren gibt

Die E 233 gilt als kürzeste Verbindung von Bremen nach Amsterdam. Viele Lkw-Fahrer nutzen die Verbindung zwischen Deutschland und den Niederlanden, um Mautgebühren zu sparen, die auf den umliegenden Autobahnen A 1 und A 31 anfallen würden. Im Februar hatten die Landräte aus Cloppenburg und dem Emsland einen Vertrag unterzeichnet, der den Ausbau des Streckenabschnitts zwischen Meppen und Cloppenburg vorantreiben sollte.

 

Natürlich können auch Sie uns und die E233 unterstützen!

Da es verschiedene Modelle der Unterstützung gibt, die wir Ihnen gern präsentieren möchten, hinterlassen Sie hier gern Ihren Unternehmensnamen und Ihre E-Mailadresse.

Wir werden umgehend mit ihnen Kontakt aufnehmen.


Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Unterstützer

Aktuelles

» ältere Artikel finden Sie im Archiv

Presseberichte

» ältere Artikel finden Sie im Archiv