PM: Städtering begrüßt niedersächsische Koalitionsvereinbarung

PRESSEMITTEILUNG
17. November 2017
zurück

Meppen – Der Städtering Zwolle-Emsland begrüßt die Pläne der neuen zukünftigen Landesregierung in Niedersachsen. Wichtige Projekte, wie der Ausbau der E233, will die rot-schwarze Koalition zügig vorantreiben.

‚Die letzten und entscheidenden Planungsarbeiten liegen in dieser Legislaturperiode. Da hilft es wenn man in Hannover enge Verbündete hat‘, sagt Ludwig Pleus, Samtgemeindebürgermeister in Herzlake und Vorsitzender des Städterings. Die vorherige rot-grüne Landesregierung hatte den Ausbau der E 233 nicht in der Koalitionsvereinbarung verankert und zudem eine zwiespältige Haltung zu infrastrukturellen Projekten. ‚Die Handbremse ist jetzt gelöst und wir würden uns freuen, wenn wir zusammen mit dieser Regierung den Bauanfang in ein paar Jahren feiern können‘, so Pleus weiter.

Auch die Attraktivität des grenzüberschreitenden Wirtschaftsraumes möchte die neue Regierung weiter intensivieren. ‚Unternehmer und Pendler spüren immer wieder die Hindernisse der Grenze in unserer Region. Ohne Grenzbarrieren stünden unseren Einwohnern etwa hunderttausend Arbeitsstellen mehr zur Verfügung‘, sagt auch Gerhard Roelfes, Regionsmanager des Städterings, und verweist damit auf die Untersuchung „Atlas van kansen voor Zuidoost-Drenthe en Emsland“. ‚Es liegt noch viel Potenzial vor uns‘, beschließt Pleus.

Weitere Infos:
Koalitionsvereinbarung der SPD und der CDU (PDF)
„Atlas van kansen voor Zuidoost-Drenthe en Emsland“ (PDF)
www.e233.de
www.staedtering.de

 

Natürlich können auch Sie uns und die E233 unterstützen!

Da es verschiedene Modelle der Unterstützung gibt, die wir Ihnen gern präsentieren möchten, hinterlassen Sie hier gern Ihren Unternehmensnamen und Ihre E-Mailadresse.

Wir werden umgehend mit ihnen Kontakt aufnehmen.


Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Unterstützer

Aktuelles

» ältere Artikel finden Sie im Archiv

Presseberichte

» ältere Artikel finden Sie im Archiv