Niederländische Engel aus Coevorden besuchen Meppen

Pressemitteilung der Stadt Meppen
25. Oktober 2012
zurück

Stellvertretene Bürgermeisterin begrüßt 30 ehrenamtliche Mitarbeiter der Stadt Coevorden

Meppen - „Ihre Arbeit ist einfach unbezahlbar, ohne die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter sähe jede Kommune alt aus!“ Diese Worte wählte stellvertretende Bürgermeisterin Annelene Ewers am letzten Freitagvormittag im neuen Ratssaal der Stadt Meppen. Ihre Zuhörer, 30 ehrenamtliche Mitarbeiter der Stadt Coevorden aus den Betriebsstätten Stadtmuseum, Fremdenverkehrsamt, historischer Verein und Stadtbibliothek, fühlten sich sichtlich willkommen.

Anlass Ihres Besuches war die geplante Zusammenlegung der in Vereinen organisierten Coevorder Institutionen zu einer einzigen mit Namen "Erfgoedhuis Coevorden", was übersetzt „Erbguthaus“ bedeutet. Aufgrund der anstehenden Umbauarbeiten lud die Stadt Coevorden zum gemeinsamen Ausflug, um den Zusammenhalt der zukünftig unter einem Dach tätigen Mitarbeiter zu stärken und gleichzeitig ein Dankeschön auszusprechen.

Seit Kurzem sind Meppen und Coevorden als Festungsstädte mit der Festung Bourtange im „Netzwerk der Festungen am Bourtanger Moor“ zusammengeschlossen, welches durch den Städtering Zwolle-Emsland begleitet wird. „Da war schnell klar, wohin es gehen soll“, so Städtering-Geschäftsführer Gerhard Roelfes, „Schließlich will man sich gegenseitig genau kennen lernen und ein wenig auf historischen Wegen wandeln.“

Geleitet vom Meppener Stadtführer Albert Schipmann ging es für die Coevorder Ehrenämtler im Anschluss der Begrüßung auf eine mehrstündige Entdeckungsreise durch die Meppener Innenstadt.

Quelle: Stadt Meppen
Bild #707

 

Natürlich können auch Sie uns und die E233 unterstützen!

Da es verschiedene Modelle der Unterstützung gibt, die wir Ihnen gern präsentieren möchten, hinterlassen Sie hier gern Ihren Unternehmensnamen und Ihre E-Mailadresse.

Wir werden umgehend mit ihnen Kontakt aufnehmen.


Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Unterstützer

Aktuelles

» ältere Artikel finden Sie im Archiv

Presseberichte

» ältere Artikel finden Sie im Archiv