Europastraße 233 nun ÖPP-Projekt

Meppener Tagespost - Online
14. Juli 2014
zurück

Ostfriese Hans-Dieter Kettwig an der Spitze der Ems-Achse

Papenburg - Hans-Dieter Kettwig ist zum neuen Vorsitzenden der regionalen Kooperation Wachstumsregion Ems-Achse gewählt worden. Der scheidende Vorsitzende Manfred Wendt war nach achtjähriger Amtszeit nicht erneut angetreten. Neuigkeiten gab es außerdem aus dem Bundesverkehrsministerium: Das Vorhaben „E 233“ ist in die dritte Staffel der Projekte der Öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP) aufgenommen worden.

Einstimmig sprachen sich die Mitglieder auf ihrer Versammlung am Montagabend im Papenburger Forum Alte Werft für Kettwig aus. Der 56-Jährige ist Geschäftsführer des Auricher Windanlagenbauers Enercon. [...]

E-233-Ausbau näher

Festredner Enak Ferlemann lobte die gute Zusammenarbeit mit Wendt, der sich als Lobbyist in Berlin stets für die Region stark gemacht habe. Der parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hatte darüber hinaus Neuigkeiten zu verkünden: Der vierspurige Ausbau der Europastraße 233 von Meppen nach Emstek rücke näher. Das Projekt sei in die dritte Staffel der ÖPP-Projekte des Ministeriums aufgenommen worden, sagte Ferlemann. In diesem Rahmen können nun private Investoren das 600-Millionen-Euro-Vorhaben finanzieren. Im Gegenzug sollen die Firmen später die Lkw-Maut einstreichen können.

Quelle: Meppener Tagespost