Die E233 verbindet Deutschland mit den Niederlanden - Sie soll vierspurig ausgebaut werden

NWZ Online
21. Dezember 2017
zurück

Cloppenburg - Das Land Niedersachsen plant für das kommende Jahr 2018, den Grunderwerb für den vierspurigen Ausbau der E 233 einzuleiten. Darüber hinaus sollen auch die Planfeststellungsverfahren für die Planungsabschnitte 1 (A 31 bis B 70 bei Meppen) und 8 (A 1 bis Ortsumgehung Cloppenburg) zügig anlaufen.

In einem Gespräch mit Dr. Bernd Althusmann, dem niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, haben die Landräte Johann Wimberg (Landkreis Cloppenburg) und Reinhard Winter (Landkreis Emsland) den aktuellen Planungsstand zum vierspurigen Ausbau der E 233 erörtert.

„Wir sind sehr froh, dass wir bereits so kurz nach Bildung der neuen Landesregierung mit Minister Althusmann die nächsten Projektschritte besprechen konnten“, betonen die Landräte übereinstimmend. Gemeinsam sei man zu der Auffassung gelangt, dass im Jahr 2018 die beiden ersten Planfeststellungsverfahren auf den Weg gebracht werden sollen.

Minister Althusmann machte dabei deutlich, dass es ihm ein besonderes Anliegen sei,

die Planungsprozesse schneller abzuschließen

und die ersten Baumaßnahmen an der Strecke umzusetzen. Die Landräte Wimberg und Winter bedankten sich ausdrücklich bei Minister Althusmann für die Unterstützung, die dem Projekt auch in den vergangenen Jahren aus dem Wirtschaftsministerium immer wieder zuteil geworden sei.

Quelle: NWZ Online

 

Natürlich können auch Sie uns und die E233 unterstützen!

Da es verschiedene Modelle der Unterstützung gibt, die wir Ihnen gern präsentieren möchten, hinterlassen Sie hier gern Ihren Unternehmensnamen und Ihre E-Mailadresse.

Wir werden umgehend mit ihnen Kontakt aufnehmen.


Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Unterstützer

Aktuelles

» ältere Artikel finden Sie im Archiv

Presseberichte

» ältere Artikel finden Sie im Archiv