Auf festem Untergrund

Posted by

Moderne und ausgebaute Straßen bringen nicht nur Verkehrssicherheit, sondern auch Fahrfreude. Ist man erst einmal unterwegs und muss sich nicht mit Staus, Schlaglöchern und lehmigen Landstraßen auseinandersetzen, verspürt man oft auch einen ganz überraschenden Entdeckerdrang. Warum also nicht einfach mal einen Urlaub auf der Autobahn wagen – und schauen, was dabei herauskommt?

Ein Winter auf der lettischen Autobahn

Es klingt nach einer düsteren Vorstellung – das Auto steht still, es sind minus zwanzig Grad Celsius und man selbst wandert auf einer immer dünner werdenden Schicht von Eis auf der lettischen Ostsee. Doch daran ist nichts düster, vielmehr ist es eine schöne Ergänzung zum Osteuropaurlaub! Auf den gut vernetzten und sicheren Straßen des Baltikums kann man auch im tiefsten Winter prima fahren. Vom kniehohen Schnee merkt man hier nichts. Die Sonne scheint und die Luft ist klar, dann sieht man plötzlich die Ostsee, die wegen ihrer weiten Eisschicht gangbar ist!

Ein Handy darf natürlich nicht fehlen. Fotos von besonderen Orten, zu denen kein Tourguide oder organisierter Trip führen, sind besonders wertvoll. Ein Smartphone mit leistungsstarker Kamera ist also Pflicht. Auch für den Fall, dass man mal verlorengeht und nicht weiter weiß, sind Smartphones essenziell. Am besten lädt man sich eine Offline-Karte herunter, mit der man auch ohne Netz den Weg zurück in die bewohnte Welt findet. Und im Fall plötzlich aufkommender Langeweile lassen sich Spiele spielen, das lohnt auf langen Autofahrten auch. Ob klassische oder Spiele im Online-Casino: spiele starburst oder etwas anderes, um dir unterhaltsam die Zeit zu vertreiben. Denn die besonderen Orte liegen oft mehrere Autostunden entfernt!

Ob man in Schweden den fast menschenleeren Norden bereist oder die Puszta in Ungarn erkundet – das selbständige Bereisen solcher Landstriche ist ein großartiges Erlebnis. Man wird an Plätze kommen, die man wenige Jahre zuvor nur mit genauer Ortskenntnis und einem Geländewagen hätte anfahren können. Und es gibt wenig Spannenderes, als ein verstecktes Dorf, ein noch unentdecktes Tal oder einen abgelegenen Strand auf eigene Faust zu entdecken.

Comments are closed.